Spenden sind bei den Steuern abzugsberechtigt

In vielen Kantonen können bei der Staats- und Gemeindesteuer bis zu 20 Prozent des Reineinkommens für Spenden an gemeinnützige Organisationen abgezogen werden. Für Firmen sind es bis zu 20% des Reingewinns.

CO-OPERAID wurde vom Steueramt des Kantons Zürich steuerbefreit. Der Verein CO-OPERAID ist ein gemeinnütziger, humanitärer, politisch und konfessionell unabhängiger Verein. Seit 1998 trägt CO-OPERAID das Gütesiegel von ZEWO.

Damit die Abzüge vom Steueramt auch tatsächlich angerechnet werden, sind einige Punkte zu beachten. Nicht abzugsfähig sind zum Beispiel: Mitgliederbeiträge, auf die eine Organisation einen statutarischen Anspruch hat, Spenden an Organisationen ohne Steuerbefreiung, Spenden zu Kultuszwecken von religiösen Gemeinschaften, Zeitspenden, also unentgeltlich geleistete Arbeitszeit.

Die Abzüge sind der Behörde auf Verlangen nachzuweisen. In einigen Kantonen kann mehr geltend gemacht werden als in anderen und auch die Mindestbeträge sind unterschiedlich. Was in Ihrem Wohnkanton aktuell gilt, erfahren Sie aus dem Merkblatt der Zewo.

Unabhängig von der kantonalen Praxis können Spenderinnen und Spender zudem bis zu 20 Prozent ihres Reineinkommens bei der direkten Bundessteuer abziehen. Neu sind nicht nur Geldspenden abzugsfähig, sondern auch Spenden anderer Vermögenswerte wie zum Beispiel Liegenschaften und Immobilien, Kunstgegenstände, Wertschriften, Forderungen, Patente.

Siehe das Dokument der Zewo zu diesem Thema, das auch eine Liste der zugelassenen Abzüge in den verschiedenen Kantonen enthält:

CO-OPERAID

Kornhausstrasse 49
Postfach
CH - 8042 Zürich

Tel 044 363 57 87
Fax 044 363 70 16
info@co-operaid.ch
Spendenkonto (PC): 80-444-2

Newsletter

Erhalten

Login / Registrieren